Familienwanderweg "Garnbacher Rabenswald"

Gefördert mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und Mitteln des Freistaates Thüringen.


Der WanderwegWanderweg

(Bild- und Textrechte siehe Impressum)

Auf einer Länge von ca. 6 km wandern Sie weitestgehend auf naturbelassenen Wegen durch einen beeindruckenden alten Laubwaldbestand.
Der Rundweg ist als Naturerlebnispfad mit zahlreichen Elementen ausgebaut. Sie sollten 3 Stunden reine Wanderzeit einplanen.

Die Erlebnisstationen geben Kindern die Chance, sich der Natur mit allen Sinnen nähern zu können. Ein grünes Klassenzimmer kann für eine spontane Unterrichtsstunde genutzt werden. Genügend Lehrmaterial ist überall zu finden.

Auch zeitgeschichtliche Themen, wie eine Köhlerei und Glashütte sind Bestandteil der Tour. Eltern und Großeltern haben so die Möglichkeit, mit den Kindern gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen zu können.

Sie finden entlang des Weges auch genügend Ruhepunkte.

Leider konnte der Weg durch die natürlichen Gegebenheiten nicht barrierefrei gestaltet werden.

Bitte wandern Sie nur mit entsprechender Kleidung und festem Schuhwerk. Gerade bei feuchter Witterung ist der Bodenbelag nicht nur an Steigungen rutschig. Auf vielen Abschnitten haben Sie aber die Möglichkeit Feuchtstellen auf einem Hackschnitzelpfad zu umgehen.

Sollten Sie Beschädigungen an den Einrichtungen feststellen, oder andere Hinweise für uns haben, nutzen Sie bitte die im Kontakt angegebenen Möglichkeiten.

Erlebnisstationen

Die Natur mit den Sinnen erleben.

Die einzelnen Stationen orientieren sich an den Naturphänomenen, die während des Weges beobachtet werden können. Diese wechseln jahreszeitlich und im Laufe der Jahre, so dass nicht alle Stationen starr und immer vorhanden sind. So werden z.B. die im Verfall befindlichen Baumruinen in einiger Zeit nicht mehr erkennbar sein.

Mit den Sicht- und Lauschrohren kann man den Wald auf einer anderen Weise kennenlernen.

Ergänzt werden die Erlebnis- und Beobachtungsstationen um kleine Informationstafeln mit sehr kurzen, einprägsamen Texten zu Tier- und Pflanzenarten und der Lebensgemeinschaft im Ökosystem Buchenwald.

Über die Verknüpfung von Neugierde, Staunen und Wissensvermittlung soll sich Empathie für Natur und der Naturschutzgedanke entwickeln, ohne dass der pädagogische Zeigefinger erhoben wird.

Das Naturerlebnis

Die Besucher durchlaufen Wildnistore, welche verdeutlichen, dass sich hier der Wald zukünftig in natürlicher Dynamik und ohne Holznutzung entwickeln kann.

Auf dem "kleinsten Baumwipfelpfad Deutschlands" sind Sie den Baumkronen ganz nah.

Die Rabenswaldburg

Burg

Charakteristisch für den Waldort der Burgruine sind die alten Buchen und Eichen, die zum Teil sehr höhlenreich sind, zum Teil sogar schon in die Zerfallsphase übergehen und aus diesen Gründen für eine Reihe seltener, an Alt- und Totholz gebundener Tierarten lebenswichtig sind.

Die Burg "Rabenswalde" wachte schon im 13. Jahrhundert über die Siedlungen im Garnbacher Tal. 1233 errichtet und etwa 100 Jahre später bereits zerstört, beherbergte sie ein starkes Geschlecht Thüringer Grafen.

Der Begründer dieser Burg nannte sich Graf von Rabenswalde.

Nach der Zerstörung und Plünderung der Burganlage wurden viele der behauenen Sandsteine als Baumaterial in den umliegenden Ortschaften verwendet.

Burgmauer

Heute sind nur noch Reste vom Wehrgraben und der Mauer zu erkennen.

Hier braucht niemand mehr Schatzsucher zu spielen, denn in den vergangenen 700 Jahren ist jeder Stein schon viele Male umgedreht worden und jeder noch so kleine Hohlraum wurde auf Gold- und Silberlinge untersucht.

Auf Grund der vielen alten Bäume im Bereich der Burganlage, besteht die Gefahr, dass Äste oder sogar ganze Baumkronen herabstürzen können. Deshalb ist zum Schutze Ihrer Gesundheit das Betreten verboten.

Dieser Bereich ist zugleich Ruhezone vieler seltener Tierarten, die in den zahlreichen Baumhöhlen ihren Lebensraum haben.

Bitte respektieren Sie das.

Garnbacher-Rabenswald e.V.



Der Förderverein hat mit der Unterstützung des WWF Erfurt die Bauphase begleitet. Jetzt nach der Fertigstellung übernehmen die Vereinsmitglieder Pflegearbeiten und Kontrollaufgaben.





Partner des Projektes

Robi-play

Spielplatzbau & Freizeitanlagen aus Naumburg

Garnbacher Hof

Ferienwohnungen, Bungalows, Räume für Festlichkeiten

Robi-play

Gasthaus Garnbach

Holzskulpturen

Kettensägenkünstler aus Garnbach

Pension zum fröhlichen Wanderer - Garnbach

Holzskulpturen

Ferienwohnungen und Gästezimmer

Region Hohe-Schrecke

Hohe-Schrecke

Alter Wald mit Zukunft

Kontakt

Förderverein
Garnbacher Rabenswald e.V.
Im Leintal 25
06571 Roßleben-Wiehe, OT Garnbach

garnbacher-rabenswald( at) gmx.de

Loading
Ihre Nachricht wurde versendet!!
Cookie Banner | Dakitec.de